Waldorfkindergarten am Maschsee

Heilsam ist nur,
wenn im Spiegel der Menschenseele
sich bildet die ganze Gemeinschaft
und in der Gemeinschaft lebet
der Einzelseele Kraft.

Rudolf Steiner

Der Waldorf­kindergarten am Maschsee e.V.

hat sein 4.000 Quadratmeter großes Zuhause auf dem Gelände der Freien Waldorfschule Hannover am Maschsee.

Für Kinder und Erwachsene bietet er einen Lebensraum, in dem auf Basis einer freundlich-harmonischen Atmosphäre Begegnung und Entwicklung durch gegenseitiges Lernen möglich wird.

Den menschenkundlichen Erkenntnissen Rudolf Steiners zufolge lernt das kleine Kind über Vorbild, Nachahmung und differenzierte Sinnes­wahrnehmungen. Die Nachahmungs­kräfte braucht das Kind, um sich mit Hilfe des kreativen, freien Spiels einen umfassenden Zugang zu sich selbst und der Welt zu erarbeiten.

Dabei entwickelt es im liebevollen Miteinander seine sozialen Fähigkeiten und Phantasiekräfte. über die Freude am unermüdlichen Tätigsein bildet und erzieht sich das Kind an seiner Mitwelt und lernt, seine gesunden Willenskräfte zielgerichtet zu entwickeln.

Die Einheit von Geste, Sprache und Bewegung, die im Waldorf­kindergarten unter anderem über die Handgestenspiele täglich gepflegt wird, ermöglicht eine intensive, ganzheitliche Sprachförderung für die Kinder. Musik, Rhythmen und Reime helfen über die Freude an der Sprache, differenzierte Sprachkompetenzen zu erlangen.

Die Kindergarten­gruppen

Drei Regelgruppen und eine Ganztagsgruppe mit jeweils höchstens 25 Kindern, eine integrative Gruppe mit 18 Kindern - davon höchstens vier Kinder mit heilpädagogischem Förderbedarf – sowie eine Krippengruppe mit höchstens 10 Kindern werden in insgesamt drei Gebäuden betreut, die durch unser großzügiges Außengelände miteinander verbunden sind.

Alle Pädagoginnen

wenden sich im Waldorf­kindergarten am Maschsee ganz den Bedürfnissen der Kinder zu. Das Bewußtsein, ein wirkliches Vorbild für die Kinder leben zu wollen, setzt Selbstwahrnehmung und Selbstreflektion voraus. Die hohe Fachkompetenz ermöglicht den Aufbau tragfähiger Beziehungen zu den Kindern und laßt Freiraum für individuelle Entwicklungs­rhythmen.

In den Regelgruppen und der Ganztagsgruppe betreuen jeweils zwei Waldorferzieher(innen), unterstützt von Praktikant(inn)en, die Kinder. In der Krippengruppe sind insgesamt drei Waldorferzieher(innen) tätig. Die integrative Gruppe wird von zwei Waldorferzieher(innen) und einer Heilpädagogin(en) betreut. Darüber hinaus steht eine Waldorferzieher(in) als Springerkraft für alle Gruppen zur Verfügung.

Die integrative Arbeit

fördert ein tolerantes Zusammenleben von Kindern mit und ohne Behinderung. In einem Miteinander, in dem anders sein Normalität darstellt, kann jedes Kind erleben, dass es wichtig ist und wertgeschätzt wird. Individualität bekommt hier einen besonderen Stellenwert.

Die Zusammenarbeit mit den Eltern

ist in unserem von Eltern getragenen Verein gekennzeichnet durch vielfältige Gestaltungs- und Begegnungs­möglichkeiten im Bewußtsein für die gemeinsame Verantwortung und das Wohlergehen der Kinder.

Die Freude der Eltern am Mitgestalten kommt den Kindern unmittelbar zugute, schafft Zukünftiges und die Möglichkeit für Partizipation.

Die intensive Zusammenarbeit mit den Pädagoginnen fördert das Kennenlernen der Waldorfpädagogik und ermöglicht einen gemeinsamen Verstehenszugang zum Wesen des kleinen Kindes.

Die Öffnungszeiten

Montag bis Freitag Regelgruppe:7:30 bis 13:30 Uhr
 Ganztagsgruppe:7:30 bis 16:00 Uhr
 Krippengruppe:7:30 bis 14:30 Uhr

Infonachmittage

finden an jedem ersten Montag im Monat um 15 Uhr statt (außer in den Schulferien).

Aufnahme

in die Regelgruppen und die integrative Gruppe für Kinder ab 3 Jahren, in die Krippengruppe für Kinder ab 18 Monaten.

↑ SeitenanfangWaldorf­kindergarten am Maschsee e.V. Tel.: 0511 ⁄ 980 52 91  Rudolf–Von–Bennigsen–Ufer 70C 30173 Hannover